Mein Leben in Thailand 08/09!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   schaut nicht weg..!
   Bilder

http://myblog.de/luisle

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nur kurz :)

Hallo meine lieben!!

Ich wuensche euch allen ein supertolles 2009, oder wie man in Thailand zu sagen pflegt: sawadee bpee mai !!

Vielen Dank euch allen, fuer eure Wuensche, Emails und Geschenke, es tut mir wirklich Leid, noch nicht geantwortet zu haben. Werde es nachholen wenn ich mal wieder durchatmen kann, und mein Outlook wieder funktioniert-.-

Bin in der Schule, habe also nicht viel Zeit, denn gleich holt mich meine Gastmutter ab und wir gehen laufen..Ich schreibe aber auf jeden Fall noch einen laengeren Bericht in den naechsten Tagen, wie ich hier Weihnachten und Silvester erlebt habe. Eines kann ich schon sagen: es war anders als sonst achneee ^^

Mein Geburtstag ist auch nicht mehr in weiter Ferne, hab ein bisschen Bammel, ja Bammel.. dass ich Heimweh bekomme. Denn der Geburtstag wird in meiner derzeitigen Familie nicht wirklich gefeiert, wie ich heute an Cheer's 17 tem mitbekommen habe... Wir waren morgens in einem Tempel und der Rest des Tages verlief nicht anders als sonst.. Der Grund meiner Gastmutter: Wir versuchen unsere Kinder so zu erziehen, dass es keinen speziellen Tag in ihrem Leben gibt, wie Geburtstag oder Silvester, jeder Tag ist wie der andere.. (??). Okay, das ist eine andere Einstellung als ich sie kenne, muss mich aber damit abfinden. Ist ja nur der 17.

Was ich noch kurz erwaehnen moechte. Ich war gestern meine erste Familie das erste Mal besuchen. Zum Abendessen nach der Schule. Als ich mein Zimmer betrat, kamen mir fast die Traenen. Ich weiss nicht wieso, aber der Geruch, die Geraeusche, die Moebel, ich habe mich schon sehr wohl dort gefuehlt, vorallem weil ich meine Ruhe haben konnte. Es ist nicht so, dass ich mich in der neuen Familie nicht wohlfuehle, aber ich habe komischerweise immer den Hintergedanken, ich mache etwas falsch oder belaste sie nur durch meine Anwesenheit. Dabei biete ich ihnen immer meine Hilfe an und versuche alles sauber zu halten. Dennoch laesst mich das Gefuehl nicht los, unerwuenscht zu sein. Das finde ich sehr schade, denn ich mag sie alle wirklich sehr und gebe mein Bestes. Es liegt wohl wirklich am Kultur-Unterschied. Denn meine Gastmutter spricht mich oft auf Dinge an, die ich so nicht machen kann, was ich aber vorher nicht wusste.

Okay ich mach mal Schluss mit meinem Gelaber, melde mich wiegesagt demnaechst, denke auch mit Bildern..

Geniesst die kalten Wintertage, ihr koennt euch bestimmt nicht vorstellen, das mal zu vermissen. Ich weiss, wovon ich rede ^^

Machts gut bis ganz bald :D

7.1.09 10:30
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mahmah (8.1.09 15:35)
Liebe Tochter!
Ich hab ein Gedicht von "Rumi" für Dich gefunden, was Dir vielleicht weiterhelfen kann:

Achte gut auf diesen Tag,
denn er ist das Leben-das Leben allen Lebens.
In seinem kurzen Ablauf liegt alle seine Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins, die Wonne des Wachsens,
die Größe der Tat, die Herrlichkeit der Kraft.
Denn das Gestern ist nichts als ein Traum
und das Morgen nur eine Vision.
Das Heute jedoch, recht gelebt, macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück und
jeden Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.
Darum achte gut auf diesen Tag.

Schau Dir das Schöne an, was Du erleben darfst, es geht sehr schnell vorbei !
Ich wäre jetzt gerne in der Wärme....
****Deine Mama****

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung